Skip to main content

Sexy tanzen für Fremde? Eine Nacht im Strip Club

Nackt tanzen vor Fremden? Beim Striptease lassen junge Frauen die Hüllen fallen. Auf den Bühnen von Nachtclubs ziehen sie sich vor fremden Männern verführerisch aus, tanzen erotisch an der Stange und gehen mit Kunden für einen privaten Lapdance nach nebenan. Wie fühlt sich das an, vor Publikum die Hüllen fallen zu lassen? Bleibt es wirklich immer nur beim Gucken oder werden Gäste auch mal übergriffig? Und: Fühlt man sich nicht zum Sexobjekt degradiert? Das will Hannah herausfinden.

Bei #sexy Themen ist Hannah quasi Expertin. Für “follow me.reports” war sie schon in einer Dildo-Fabrik und mit einem Camgirl unterwegs, doch in dieser Reportage wird es noch heißer: Hannah lernt strippen! Zusammen mit der 22-jährigen Stripperin Viktoria übt sie sich im Poledance, geht mit ihr ein Show-Outfit shoppen und soll später selbst auf der Bühne tanzen. Im Stripclub in Prenzlauerberg ist nämlich Casting-Night. Hat Hannah das Zeug zur Stripperin? Wäre das für sie ein Job, den man machen kann oder geht ihr das alles zu weit?

Highheels, sexy Dessous, aufreizende Moves – beim Striptease geht es heiß her. Doch die Kunst der erotischen Entkleidung ist eine Show, nichts davon ist echt. Oder wie Viktoria sagt: “Es ist die süße Fantasie, für die sie bezahlen.” Manche Männer werden dabei unangenehm. Um sich vor Stalkern zu schützen, verrät Viktoria ihren Kunden zum Beispiel nie ihren echten Namen. Außerdem hat sie einen Selbstverteidigungskurs gemacht, um sich wehren zu können. Für das Tanzen auf der Bühne braucht Hannah aber erstmal viel Kraft und Sexappeal. Denn Poledance ist richtig anstrengend!


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*