Skip to main content

Die 10 goldenen Verhaltensregeln in einem Bordell

Die 10 goldenen Verhaltensregeln in einem Bordell

Überall gibt es Regeln – so auch im Puff. Um ein gern gesehener Gast zu sein und die Frauen mit Respekt zu behandeln, sollte man die nachfolgenden Regeln unbedingt beachten. Dem Spaß steht dann nichts mehr im Wege.

1. Regel: Die Hygiene
Verhaltensregeln im Bordell: Hygiene
Egal ob man sich in einem Edelbordell oder aber in einem Flatrate Puff befindet: Hygiene ist ein absolutes Muss und sollte zwingend eingehalten werden. Dusche bevor du dich auf den Weg machst und reinige deinen Intimbereich gründlich mit Seife, damit du für die Prostituierte auch gut riechst. Benutzen solltest du außerdem ein Deo und eine Zahnbürste um auch deinem Mund die nötige Hygiene zukommen zu lassen. Du kannst dir sicher sein: Wenn du gepflegt bist, wird auch das Mädchen deutlich mehr Spaß an der Sache haben!

2. Regel: Der Alkoholkonsum
Verhaltensregeln im Bordell: Alkoholkonsum
Klar, in einem Bordell gibt es auch Alkohol. Macht ja bekanntlich etwas locker! Aber bitte achte darauf, dass du diesen in Maßen und nicht in Massen genießt. Zum einen ist es für die Ladys sehr unangenehm wenn ein besoffener, nach Alkohol stinkender Mann auf ihnen liegt, und zum anderen wird deine Potenz unter einem übertriebenen Konsum von Champagner und Co. leiden – das wäre wirklich ärgerlich!

3. Regel: Keine Drogen
Verhaltensregeln im Bordell: Keine Drogen
Drogen sind ein absolutes No-Go und sollten daher in einem Bordell nicht konsumiert werden. Auch wenn sich einige Männer versuchen Mut zuzulegen indem sie Rauschmittel konsumieren, ist dies nicht erwünscht. Sollte man dich damit erwischen, musst du neben einem Rausschmiss auch noch mit einer Anzeige bei der Polizei rechnen. Ein Besuch im Bordell stellst du dir sicher auch anders vor, oder?

4. Regel: Keine Diskussionen
Verhaltensregeln im Bordell: Keine Diskussionen
Eine der wichtigsten Puffregeln überhaupt: Diskutieren ist nicht! Weder über den Bordell-Preis, noch über eine Dienstleistung. Verhandeln kannst du auf einem türkischen Basar aber nicht im Bordell! Solltest du auf eine spezielle Sache stehen (z.B. Analsex), dann solltest du dir auch ein Mädel aussuchen, das diese Sache anbietet. Eine Prostituierte zu etwas zu drängen das sie nicht möchte ist selbstverständlich untersagt!

5. Regel: Benutze ein Kondom
Verhaltensregeln im Bordell: Benutze ein Kondom
Die Verwendung eines Kondoms sollte selbstverständlich sein. Immerhin musst du dich und die Lady schützen. Ungeliebte Geschlechtskrankheiten oder gar eine Schwangerschaft, sollte unbedingt vermieden werden. Benutze daher freiwillig und ohne dass man dich dazu auffordern muss ein Kondom!

6. Regel: Höflichkeit ist das A & O
Verhaltensregeln im Bordell: Höflichkeit ist das A & O
Huren sind Menschen wie du und ich. Nur weil sie Geld für Sex nehmen bedeutet das nicht, dass man in irgendeiner weise auf die herabschauen sollte. Ein bisschen Freundlichkeit hat noch niemandem geschadet. Hast du ein freundliches Wort für deine Lady über, wird sie die Dinge sicher noch viel lieber und besser machen als wenn du unverschämt zu ihr bist. Du solltest nicht vergessen, dass sie ihren Körper hergeben um dich – einen fremden Mann – zu befriedigen. Behandle sie also achtsam und respektvoll!

7. Regel: Keine Gespräche über Geld
Verhaltensregeln im Bordell: Keine Gespräche über Geld
Vor dem Beischlaf oder einer anderen sexuellen Handlung ist es üblich die Frau zu entlohnen. Hast du ihr das Geld gegeben wird sie vermutlich nachzählen und es dann sicher verstauen. Ab diesem Zeitpunkt wird über das Thema Finanzen nicht mehr gesprochen. Dein Geld zurück bekommst du natürlich, wenn die Dame kurzfristig unpässlich wird und dich nicht weiter befriedigen kann. Solltest du aber aus gesundheitlichen oder körperlichen Gründen nicht in der Lage sein einen Höhepunkt in der vereinbarten Zeit zu bekommen, gibt’s keinen Cent zurück.

8. Regel: Fragen!!
Verhaltensregeln im Bordell: Fragen
Auch der Sex mit einer Professionellen sollte irgendwie auf Gegenseitigkeit beruhen. Frage sie vor dem Liebesspiel ob und wo sie es mag angefasst zu werden. Befummel sie nicht einfach wahllos sondern hole dir vorher ihr okay. Im Anschluss darfst du ihr gerne auf zärtliche aber bestimmte Weise zeigen, dass auch sie von eurem Date profitiert – und das nicht nur finanziell.

9. Regel: Vermeide Gespräche über ihren Beruf
Verhaltensregeln im Bordell: Vermeide Gespräche über ihren Beruf
Klar – mit einer Hure kann man ab und an auch gut reden. Viele Männer schätzen die Gesprächsbereitschaft ihrer Partnerin. Vermeiden sollte man allerdings Themen und Gespräche über ihren Beruf. Fragen zu ihren Freiern, ihrem Einkommen und dem Grund warum sie diesen Job ausübt sollte man sich sparen. Das geht nun wirklich niemanden etwas an.

10. Regel: Die Treffen außerhalb des Bordells
Verhaltensregeln im Bordell: Die Treffen außerhalb des Bordells
Dates außerhalb des Bordells sind absolut tabu. Fragst du ein Mädchen und bietest ihr besonders viel Geld dafür, bringst du sie eventuell in Verlegenheit. Sich mit Freiern außerhalb des Bordells zu treffen verletzt die Puffregeln und im schlimmsten Falle kann sie dadurch ihren Job verlieren! Besser also wenn du dich mit ihr in den sicheren Wänden des Freudenhauses vergnügst. Möchtest du Frauen mit zu dir nach Hause nehmen, dann suche dir lieber ein Escort Girl oder eine Hobbyhure.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

shihaa13online

shihaa13(34)
sucht in Reichenbach, Oberpfalz